Ziele des Projektes

Produktivität von Dienstleistungen im Gesundheitswesen

Ziel 1: Produktivität und Qualität – messen und steigern

Es werden Methoden, Modelle und Werkzeuge entwickelt, um Produktivität und Qualität bei der Versorgung von Schlaganfallpatienten zu gestalten, zu messen, zu bewerten und zu steigern.

Ziel 2: Vom Notfall zur Nachsorge - bestmöglich gestalten

Anhand von zwei Fallstudien, von der Alarmierung des Rettungsdienst bis zur bestmöglichen Genesung – Dienstleistungsanbieter werden vernetzt, Versorgungs- und Betreuungsprozesse werden gestaltet.

Das Projekt INSPIRE hat zum Ziel:

  • Lösungen für Produktivitätssteigerungen von Gesundheitsdienstleistungen zu erstellen.
  • Daten zur Beurteilung von Dienstleistungsqualität in der integrierten Versorgung zu liefern.
  • dienstleister-übergreifende Versorgungsleistungen empirisch zu analysieren.
  • Qualitäts- und Produktivitätsverbesserungen im Gesundheitswesen durch kontinuierliche Innovationsprozesse zu forcieren.
  • isolierte Versorgungsprozesse – Alarmierung im Notfall, Rettung durch Notarzt und Rettungsdienst, akute und stationäre Versorgung im Krankenhaus, Rehabilitation und Nachsorge und Pflege zu integrieren.
  • Sich mit einer Erkrankung, die eine der häufigsten Todesursachen darstellt, die lebenslange Behinderungen mit verursacht, die einen wesentlicher Kostenfaktor im Gesundheitswesen darstellt – dem Schlaganfall auseinanderzusetzten.